Tanzschule Schwebach

Wien, Österreich

Herausforderung

Bei der Errichtung der Tanzschule Schwebach in Wien-Donaustadt galt es höchste Anforderungen an den Brandschutz, die Akustik und den Schallschutz zu erfüllen. Neben der besonderen Raumatmosphäre war es vor allem die deutlich kürzere Bauzeit und – dank des trockenen Innenausbaus – der Wegfall von Trocknungszeiten, der die Bauherren von der Holzbauvariante überzeugte. 

Ergebnis

Den Feuerwiderstand im Erd- und ersten Obergeschoß gewährleistet die brandschutztechnisch wirksame Bekleidung aller Innenwände mit Gipsplatten. Alle Stahlträger sind mit Glasroc F Ridurit Brandschutzplatten für den Ernstfall gerüstet. Die Ridurit Brandschutzplatten wurden auch bei der Innenbekleidung der Außenwände sowie bei den Wohnungstrennwänden in den beiden eigenständigen Wohneinheiten im Dachgeschoß eingesetzt.  

Um einen Brandüberschlag zwischen den Geschoßen zu vermeiden, wurde an die Bekleidung der Schachtwände seitens der Baubehörde erhöhte Anforderungen gestellt. 20mm dicke Rigips Feuerschutzplatten  in zwei Lagen sorgen hierbei für Sicherheit.

Zur schalltechnischen Trennung der Wohnbereiche vom Tanzschulbetrieb wurde neben einer speziellen Schüttung auf der Decke auch eine abgehängte Decke mit fünf Zentimetern Dämmauflage unter der Holzkonstruktion montiert. Von dieser nochmals abgehängt ist die eigentliche Deckenuntersicht, die zur Verbesserung der Raumakustik mit Rigiton Air Lochplatten ausgeführt wurde.

Baustellentafel

Bauherr

Schwebach Immobilien GmbH, Wien  

Verarbeiter

Trockenausbau Weger, Spital/Drau 

Produkte

Architekt

Architekt Dipl.-Ing (FH) Ralf Pritsch, Calw-Stammheim (D) 

Sectors

Technischer Kundenservice +43 1 / 616 29 80 - 517

Wir verwenden eigene und fremde Cookies, um unsere Dienstleistungen zu verbessern und Ihnen durch die Analyse Ihrer Surfgewohnheiten Werbung zu zeigen, die sich auf Ihre Präferenzen bezieht. Wenn Sie unsere Dienste weiter nutzen, akzeptieren Sie deren Verwendung. Mehr Informationen